Der Siphon

5. März 2021

Der Siphon eines Lavabos

fand sich und seinen Job famos:

Dank seiner wohlgebauchten Form

war Qualitätsluft hier die Norm,

war nichts mit Fäulnis und Gestank.

Der Siphon wusste … ihm sei Dank!

 

Doch in der Näh des Lavabos,

ja selbst im ganzen Raum des Klos

verwarfen all die Gegenstände,

wenn’s um den Siphon ging, die Hände:

 

Ganz klar, dass er im Raum hier störe.

Denn a) hab‘ er ‘ne grosse Röhre,

die oft obszön und rülpsend klinge

und b) mach er nur krumme Dinge!

 

Ja, mehr noch, er sei selber krumm,

sehr undurchsichtig und recht dumm…

Man schloss ganz allgemein und schnell,

der Siphon sei wohl kriminell!

 

Den Siphon traf die üble Hetz,

das boulevardartige Geschwätz

zwar tief, doch wusste er, dass Massen

die Wahrheit meistens nicht erfassen.

 

Drum wird die Welt stets die bekränzen,

die wohlpoliert und duftend glänzen.

 

Doch jene, die nicht lautstark brüllen,

den ihren Job getreu erfüllen,

nicht denken, was die andern meinen

und dadurch auch Mal krumm erscheinen,

die werden – auch im Menschenland –

wenn nicht verleumdet, dann verkannt!

Christoph Sutter